18. Anwendertagung und Mitgliederversammlung

Die letzte Anwendertagung für 2008 am Vortag der RedDot Days verlief für alle Teilnehmer sehr erfolgreich.

Da dieses Mal Anwender aus ganz Europa anreisten, wurde die 18. Anwendertagung erstmals als bilinguale Veranstaltung in Englisch und Deutsch durchgeführt. Fast 90 Partner, Entwickler und Anwender aus dem RedDot Umfeld profitierten sowohl von den interessanten, vielseitigen Vorträgen als auch vom Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern.

Aktiv die Open Text Web Solutions Usergroup mitgestalten

Ab 17:00 Uhr fand, im Anschluss an die 18. Anwendertagung, die diesjährige Mitgliederversammlung des Open Text Web Solutions Usergroup e. V. im Hotel Intercontinental in Frankfurt am Main statt. Alle Mitglieder haben hierzu eine separate Einladung erhalten.

Die Vorträge zum Download

Für Alle

Was tut sich in der Open Text Web Solutions Usergroup?

  • Vorstand des Open Text Web Solutions Usergroup e.V.
Download PDF (1,02 MB)
Für Alle

Smart Edit made easy

Die Präsentation zeigt Anpassungen der SmartEdit-Oberfläche, die Redakteuren den Alltagsbetrieb erleichtern. Neben Terminologie und Workflows werden Tools gezeigt, die arbeitsschonende Tätigkeiten im SmartEdit-Modus ermöglichen.

  • Ulrich Weiß, Karlsruhe Institute of Technology (KIT)
Download PDF (2,75 MB)
Für Alle

"Der RedDot-Wizard – Autorenschulung war gestern"

Pflege von Standarddokumenten über ein Nutzerfreundliches Frontend. Mit dem RedDot-Wizard will es die Deutsche Bank in Ihrem globalen Intranet „oneLine“ schaffen, auf Schulungen von über 400 Autoren weltweit weitestgehend zu verzichten. Standardisierte Dokumente ohne größeren Anspruch auf Formatierungen im Texteditor sowie die Pflege des DonwloadCenters werden über ein nutzerfreundliches Frontend, den RedDot Wizard, schnell und einfach realisiert. Aber auch individuelle Bedürfnisse werden berücksichtigt.  

  • Marco Stein, Deutsche Bank AG
Download PDF (0,37 MB)
Für Alle

"Der RedDot-Assetmanager – optimale Verwaltung von Assets mit durchdachten Assetstrukturen“

Assetsharing: Globale, regionale und lokale Assets über geschickte Templateergänzungen gemeinsam nutzen

  • Sabine van Almsick, MEDIAL - Gesellschaft für digitale Medien mbH
Download PDF (0,50 MB)
Für Alle

"Austausch mit dem RedDot Support" - Information und Diskussion

Der Director Technical Support der RedDot Solutions AG erläutert die Organisation des RedDot-Supports und stellt sich der offenen Diskussion.

  • Edmund Trageser, RedDot Solutions AG
Für Alle

"Betrieb und Skalierung von RedDot-Lösungen in Enterprise-Umgebungen" - Round-Table für RedDot-Kunden aus dem Enterprise Segment

Auf Initiative von Stefan Jegoroff von der Deutschen Bank veranstaltet die Open Text Web Solutions Usergroup im Rahmen der Anwendertagung erstmalig einen Round-Table für Enterprise Kunden, die sich mit besonderen Anforderungen an Verfügbarkeit, Performance und Sicherheit bei dem Betrieb von RedDot-Systemen beschäftigen müssen.

  • Vorstand des Open Text Web Solutions Usergroup e.V.
Für Alle

"Performancegewinn durch den Einsatz von Rendertags" - Interaktiver Live-Track

Im Stil eines Intensiv-Workshops werden Techniken beleuchtet, die ein performantes Arbeiten mit RedDot und dem Navigation Manager ermöglichen. Praktisch vorgeführt und für Entwickler und Administratoren geeignet.

  • Sebastian Stute, Geschäftsführer der edoras GmbH & Co. KG und Eugen Kraft, RedDot Developer
Download PDF (0,10 MB)
Für Alle

"Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet"

Die Herausforderungen bei der Integration von OpenTexts Livelink DM werden mit Praxisbeispielen dargestellt. Die Erfahrungen zu Livelink DM mit RedDot CMS und LiveServer bei der personalisierten Dokumentbereitstellung werden in Anwendungsszenarien gebündelt und vorgestellt.

  • Tobias Mitter, netmedianer GmbH
Download PDF (2,55 MB)
Für Alle

"Komplexe Webseiten ohne Navigation Manager" - Projektbericht mit Best-Practice-Beispielen

Anhand der Leica Geosystems Webseite werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie man komplexe Webseiten ohne Navigation Manager aufbauen kann. Mit ein bißchen RQL, ASP und JavaScript können sehr umfangreiche Projekte realisiert werden, bei denen der Navigation Manager an seine Grenzen stößt.

  • Kay Stuckenschmidt, Leica Geosystems AG
Download PDF (2,32 MB)